15. März 2017

Wahllisten: RTL macht sich (schon wieder) lächerlich

RTL.lu-Chefredakteur holt sich Hexenschuss vor lauter Bücklingen!

Da ist ja mal wieder so richtig was los rund um RTL! Dieses Mal ist es „rtl.lu“, das den Zorn der LSAP auf sich gezogen hat. „2 poids deux mesures!!!”, schreibt Marc Angel und ergänzt: „D'Lescht Woch hun d'Stater Sozialisten hir 27 Kandidaten op hirer AG presentéiert... RTL.Lu huet se publizéiert...mat enger Foto! Geschter huet d'Stater CSV hir 27 Kandidaten presentéiert op hirer AG presentéiert....RTL.lu huet se publizéiert mat 157 Fotoen!!!!Um RTL Facebook ass d'CSV Lëscht gepost ginn...d'LSAP Lëscht net....!..... hoffen dass an Zukunft opgepasst gëtt d'Stater Parteien gleichzebehandelen! ...”

Die Reaktion des RTL.lu-Chefredakteurs ist zum Zungeschnalzen. Und äußerst kindisch. Marteling gibt sogar noch weiter Gas: „Mir hunn den Artikel iwwert d'Kandidate vun der LSAP elo ëm eng Fotogalerie ergänzt  respektiv och gefacebookt - am Sënn vun der Gläichberechtegung. Nach eemol: Hoffentlech näischt fir ongutt! Mat beschte Gréiss, Luc Marteling RTL.lu.

Soweit zur professionellen” Presse. Aber wenn man, wie RTL, Geld vom Staat annimmt, um seine Finanzen aufzubessern, dann tut man gut daran, die Vertreter dieses Staates, also die politischen Parteien, bei Laune zu halten.

Kommentieren