19. April 2017

Soldat mit dickem Ohrring vor dem Palais

Ist das „Nation Branding“?

Da hat die Touristenschar vor dem großherzoglichen Palais nicht schlecht gestaunt. Da lief ein strammer Soldat im Paradeschritt Wache und trug einen dicken Ohrring. Die Form von Ohrring, die ursprünglich aus Afrika stammen und die 50 Cent-große Löcher im Ohrläppchen hinterlassen, wenn man sie hinausnimmt. Nicht gerade ansehnlich!

 

Doch offensichtlich gilt dies als schick? Gibt sich Luxemburg mit einem solchen Auftritt an exponierter Stelle in der Stadt modern und aufgeschlossen? Ist dies das neue „Nation Branding“?

 

  • image
    Jean-Marc

    Ich würde dem feschen Kerl, statt diesem dämlichen Ohrring, einen 'Prinz Albert'

    Piercingring empfehlen. Den sieht man unter der Kleidung nicht und gelöchert,

    bleibt Man(n) schlußendlich doch.

  • image
    Senator

    Oh je, unrasiert ist er auch noch ...

  • image
    Serenissima

    Na zumindest trug er den Ring nicht in der Nase, wie es mir scheint ist es mit der Disziplin in unser Operetten Armee auch nicht mehr so wie früher.....

  • image
    Deen Aalen

    A Gambialand ass alles méiglëg !! Der Arméi feelt nëmmen nach ee faarwegen Mëffelschaal bäi der Galauniform !

  • image
    Jean-Marc

    @Senator

    Der Soldat paßt sich mit dem Gesichtswuchs dem Erbgroßherzog an, schließlich 

    kommt der auch nicht gepflegt rüber!

  • image
    Nomi

    Disciplinn, Respekt, Ordnung an Propretei't ass "Nation Branding".

  • image
    svendorca

    vor 30 Jahren,.. hat ein Mann ein Ohrring getragen, war er schwul. Heute tragen welche Piercing in der Nase, der Brust, am Schwanz, an den Eiern, usw. Was, wie nennt man denn sowas!

  • image
    Quoideneufdocteur

    Au Backe! Ein uniformierter Soldat vor dem Grossherzoglichen Palast mit solch einem unansehnlichen Klunker.

    Wird das jetzt ein neues Yuppie-mässiges Outfit für Uniformträger ? Gambia Branding ? Dieser Soldat hat weder Respekt vor seiner Mission, seiner Uniform, und den Menschen die im zusehen. Wohl der Lacher des Tages.

  • image
    Geneviève

    Ech sen fläicht ze jonk, oder ze oppen erzunn.... ech weess elo net, waat un deem Ouerrank esou schlemm as....

  • image
    Mike

    Bedenkt en dass d'Force public ansech keng aner Saachen am Dengscht an Hand daerfen hunn, lafen si matt der Cactis Tuut oder Paak Zigaretten rondrem. Anerer stin um Asatz matt der Zigarett an Handy ze daddelen, an elo nach en Ouerrank....feelt Nuesenrank, dann kann en den Jong un d'Ketten festmaachen wou hien laanscht marscheiert.

  • image
    Jean-Marc

    @Swendorca

    Intimschmuck heißt der Sammelbegriff!

     

     

     

  • image
    Babs

    Ech hunn den Herr och gesinn, an ech wees net wad dorun eseu schlemm soll sinn.

     

     

  • image
    Chrëscht

    Deen Erdogan, Trump an Kim reiden eis an een Krich wann et färdeg as, an mär diskutéieren hei iwwert een Zaldot matt engem Ouerrank. Ouni all déi aaner "Geschichten" heiheem... Mengen sin am falschen Film!

  • image
    Tamara

    Ups,lo hun ech awer mol gestaunt.Daat do vir virun 20 joer net gin.Piercing do der geint hun ech neischt, mei den Zaldot do,misst daat der Emwelt net undoen. JEAN_MARC gin Iech Recht,den ass och net emmer appetitlech,och wann hien daat sou mengt.

  • image
    Tony

    Das just en ouerang fir sein tunnel zeverstoppen

  • image
    Jean-Marc

    @Geneviève, @ Babs

    Der junge Mann steht im Dienst der Krone und unterliegt dem militärischen Dresscode.

    Außer Dienst und als Privatmann darf er den Ohrring tragen. Das ist sein gutes

    Recht. Ohne Richtlinien geht es auf dieser Welt nun einmal nicht.

  • image
    Linda

    Ass dach egal  . Haut des Daags sin Se och alleguerten tatoowéiert. Och bei da Police, Bréifdréier, esouguer Dokteren. Soulaang se hir Aarbecht anstännech maan!!!!  Liewen an liewen lossen!waat mir opgefall ass bei da Arméi: ech hun nach keng weiblech Zaldoten vir um Palais gesin trepelen! Wir och mol eppes aanechteres! 

  • image
    Egalwaat

    wou ass den Problem en passt jo souguer faarwlech beid rimmer and händchen

  • image
    dudu

    also ech fannnen dass all kommentar hei drenner iwerflesseg ass !

  • image
    Tess

    Ech kennen deen Typ! An waat heen unhuet oder wei heen ausgesait seht guerneischt iwert sein Charakter aus!!

  • image
    Schmeler Michel

    E Fesch vir Bettel a Schneider.

  • image
    Anmerkung der Redaktion

    Der junge Soldat, der auf diesem Foto vor dem grossherzoglichen Palais Wache schiebt, scheint eine grosse Fangemeinde zu haben. Die in unzähligen Kommentaren, oft von demselben Autor mit Fake-Identitäten, versucht, diesen Ohrenschmuck im Garde-Dress zu verteidigen. Warum nicht? Nur tut sie es auf eine freche, vulgäre, aggressive und beleidigende Art und Weise, als wenn die Freunde dieser Ohrringmode alle asozial wären.

     

    Wir haben diese oft beschämenden Kommentare nicht veröffentlicht. Sie leisten weder dem Soldaten noch der Sache einen positiven Dienst.

  • image
    aloyse

    daat do geseet nett no oerrang aus,eischter ewei wann de SREL him e Micro verpasst haett !!I

  • image
    Steve

    Oooh freck en saldot mat tunnel , dass bestemmt en schweierkriminellen den seng arbecht net mecht, oder en terrorist flait, ass bestemmt en asi ..

    Traurech gesellschaft , ganz traurech

  • image
    Caçao

    Fier all dei leit weu soen heen wier ned raseiert daat nennt een exemptrasage weinst senger haut.Fier dei kämpferen weu soen deemols hai deemols do, deemols wuar ed 24stonnen geuf awer manner streng controlleiert, hunn mat leid fun aalen partien driwer geschwaat. An fier dei leid weu domm iwwert sein ecarteur schwetzen(piercing) heen huet dei extra kaaf well en gesot krut hued en keint ned einfach eseu mat lächer an den eueren um palais stoen, an heen huet nogefrot op heen dei dann keint benotzen.Also haalt lo op schais iwwert d`armei ze zielen oda ze zielen dass ed deemols mei streng war, ed ginn saachen dei sinn mei einfach ginn an anner saachen mei streng.

  • image
    Filipe Marques

    Leben und leben lassen was zählt ist das innere des Menschen bin gespant auf der erste Polizist mit einem Turban auf dem Kopf und die erste Polizistin mit Kopftuch!

     

     

  • image
    Jean-Marc

    Anekdote zum Wandel der Zeit, und vorallem um die Gemüter zu beruhigen.

    Ich bin in den sechziger Jahren, vor vollversammelter Klasse, vom Professor

    angeschnauzt worden: "Bist du Ringo, Paul, John oder George?" Drum gescheert,

    habe ich mich erst vor dem Einstellungsgespräch und den Job auch bekommen.

    Verglichen mit heute, waren diese Zeiten doch harmlos, oder? Mea Culpa!

     

     

  • image
    Marie Théa

    Waat hud' dir Problemer,mech stèiert et net , et get Sachen die mèi wichteg sin❗

  • image
    Maarten

    Wir leben 2017..... sonst noch probleme?

  • image
    Itsoktosuicide

    Ech fannen dei Kommentarer hei egal wat 

    Anmerkung der Redaktion: Das Wort « kommentieren » oder « Kommentar » hat eine Bedeutung. Die scheint dem peinlichen it’s ok-Nörgler nicht bekannt zu sein. Also: hinzulernen, üben und es dann nochmal versuchen.

Kommentieren