16. August 2017

Remich: Jetzt kommen die Ratten

Restmüll-Tonne: Weniger Abfuhren, gleicher Preis?

Was für eine Sauerei! Ausgerechnet jetzt wird es nochmal warm. Angenehme 25 Grad wird es. Bestes Wetter, um an schönen Plätzen wie in Remich Sonne zu tanken, vielleicht lecker zu essen. Aber das kann richtig unangenehm werden. Grund: Die Mülltonnen in der „Perle an der Mosel“ quillen über. Weil Bürgermeister Henri Kox seiner Stadt neue Abfuhr-Termine verordnet hat.

Das lässt nicht nur die Tonnen überquillen, das bringt auch das Fass zum Überlaufen. „Im Sommer ist das ein mächtiges Problem“, schimpft ein Unternehmer: „Gastro-Betriebe sind das Rückgrat des Touristen-Orts Remich. Da fallen Essensreste an. Das ist Restmüll.“ 

Doch der steht jetzt zwei Wochen lang vor der Haustür. Früher sind die Tonne jede Woche geleert worden. Damit haben Maden, Fliegen und Co die doppelte Zeit, sich ordentlich auszubreiten. Gerüche auch.

Der Mann ist sich sicher: „Für dieses Müll-Gehabe kassiert er im Oktober eine ordentlich Abfuhr!“

Die Gerüche werden wahrgenommen. „Das zieht Ratten an“, sagt der Mann aus der Remicher Geschäftswelt. Der ist als Geschäftsmann übrigens ein guter Rechner. 

Aber er kann den „Kox’schen Dreisatz“ nicht nachvollziehen!

„Wenn die Tonnen nur noch halb so oft geleert werden“, klagt er an, „dann müssten sich die Müllgebühren auch halbieren. Aber die Preise bleiben trotz geringerem Komfort gleich.“ Offensichtlich stimmt da etwas nicht in der Rechnung des grünen Stadtoberhaupts. Der muss seinen Remicher jetzt erklären, wo die satte Ersparnis hinfließt! 

  • image
    Klaackert

    hoffentlech sin d^Leit hei zu Réimech intelligent genuch fir den Kox am Oktober dohin ze schécken wou de Peffer wiesst

  • image
    Linda

    Den wees datt en sech onbeléiwt gemaach huet an senger Gemeng. Dofir mech en lo nachjust Expresser an Sauereien... 

    dem sin bei sengen Möchtegernmaratonen bestemt Gehiezellen op den Pavé gefall! Do kann naicht vastännejes méi opt Tapéit kommen..... 

    Léiw Réimecher,

    Lo ass et un iech vir ze reagéieren....

  • image
    Serenissima/blöden Letzeburger

    Vielleicht will Herr Kox dann gleich as der Rattenfänger von Remich auftreten........nur mit Hygiene scheint dieser unsäglicher Grünspecht nichts mehr am Hals zu haben....armes Remich, das so eine Null als Obermufti gewählt haben....,nun ja bis dann villeicht im Oktober machen sie es besser diesmal...

  • image
    JOSH

    Wou ass dann den Gesondheetesministère, Mme Mutsch well jo medizinisch esou vill wessen, dann misst se och wessen daat do sech kennen Krankheeten entweckelen. Daat ass eng Riesensauerei vun deem sougenannten Burgermeeschter.

  • image
    Claudy

    Et ass wéi ech schon éemol gesoot hun.Eis Politiker wöllen den Normal-Bierger an den déifsten Möttelalter zreckféieren.Oder vill méi geheien.Si fuederen déi 2 Klassengesellschaft matt aller Macht.An do ass et un eis Bierger dogéint ze steieren.Well waat déi do Regierung gemaach huet bis eloass nömmen d'letzebuerger géintenéen opzereiwen an si laachen sech d'Panz voll dass et hinnen anscheinend ganz gegleckt ass.Daat ass ungaangen mam Fömmverbued bis den Reliounsunterrecht.Awer kéen fréed sech wou daat ophällt.Letzebuerg huet d'Helleg Mamm als Virbild an elo get se vun déer do Regierung matt Fiess getreppelt an vill Letzebuerger kucken do no.Ech mengen et misst mol nées eppes kommen wéi den 2ten Weltkrich dass d'Letzebuerger sech endlech mol eröm dodrunner erönneren dass mir éen Vollek sin.Éen klengt zwar awer dach éen Vollek daat sech nöt méi op d'Nues schai... léisst vun den Politiker.Mir wöllen keng Fransousen gin.grad esou wéineg wéi am 2ten Weltkrich Prais.Mir wöllen bleiwen waat mir sin.Könnt daat iech könneg vir?Wéi wir et wann mir den Politiker daat och mol nées géifen verklickeren?Daat ass nämlech Letzebuerger ze bleiwen.

  • image
    Grünfuertzeli Pierre

    Déi gréissten Raat vun Réimëch as hiren gréngen Buergermeester ! Ee gréngen Filou ...

  • image
    Mars

    Dann wes dier Reimecher jo wat dier ze wielen hut ..

Kommentieren