5. Januar 2017

Remich: Die letzten Kunden bleiben weg

Das ist das Ergebnis der „Parkraum-Bewirtschaftung“

Jetzt ist genau das eingetroffen, was Remichs Geschäftsleute vorausgesehen haben: Die letzten verbliebenen Gäste und Kunden des Moselstädtchen bleiben fort! Die Unternehmer leiden schon länger am ausbleibenden Kundenstrom. Das zeigen die vielen Leerstände von Geschäftslokalen im Ortskern. Eine Situation, die Bürgermeister Henri Kox weiter verschärft hat: Weil er auf gebührenpflichtige Parkplätze setzt!

Nicht nur das Wetter bietet in Remich zuweilen ein trauriges Bild! Die Straßen sind nass, es bilden sich Pfützen. Und die Parkplätze sind leer! Das befürchtete Szenario ist eingetroffen. Keine drei Tage, nachdem die Parkuhren in Betrieb gegangen sind.

Das belegt aber auch: Die von Kox wohl ersehnten Mehreinnahmen bleiben aus.

Noch viel schlimmer: Schon vorher haben die Geschäftsleute des Ortskerns mit den großen Läden, die mit gigantischen Parkplätzen auf der sprichwörtlichen grünen Wiese gebaut wurden, konkurriert.

Den Kampf werden sie ganz verlieren.

Grund: Im Remicher Ortskern einzukaufen, war bisher schon umständlich. Parken, zum Geschäft oder Friseur gehen, zurücklaufen – das ist nicht jedermanns Sache. Dennoch: Es gab immer noch die Kunden, die auf die alt-vertraute Stimme hinter der Ladentheke oder das bekannte Gesicht des Friseurs gesetzt haben. Und dafür auch die umständliche Situation in Kauf genommen haben.

Sie sollen jetzt für die Parkplätze blechen? Da winken sie ab. Und bleiben dem Ortskern fern.

Die Apotheke hat die Zeichen der Zeit erkannt: Sie macht „unten im Dorf“ dicht, zieht zu den Parkplätzen.

Die historische Ortsmitte blutet aus! Und die Politik vor Ort sorgt dafür, dass das Ausbluten immer schneller vonstattengeht. Durch die „Parkraum-Bewirtschaftung“.

Dabei war Kox gewarnt! „Privat“ kennt Unternehmer, die ihn angesprochen haben, und die darauf hingewiesen haben, dass die Parkschein-Automaten tödlich für die Geschäftswelt sind.

„Bonjour tristesse“! Bald geht es in Remich genauso langweilig zu wie in einem Hafen am Wattenmeer – während der Ebbe. 

  • image
    Frank

    Alt wieder ein Grüner der für diese Situation verantwortlich ist, einfach am besten weg mit dem Herr Fox! Cactus oben am Berg reibt sich jedenfalls die Hände!

  • image
    Nomi

    Ass eng Parkplaatz greng? Also huet ee Grengen keng Aahnung dovunn !!!!

  • image
    Parkmuffel

    Ech verstinn net firwaat zu Reimech boutiquer all sollten zoumaachen well een muss ee besschen parking bezuelen. Baal all greisser Staat am Land muss een parking bezuelen. T' zentrumer vun Esch, Deifferdeng, Peiteng, Lux, asw sin dach net ausgestuerwen... Zu Esch zB bezillste 1,3/h! Den problème sin eischter all dei Dauerparker dei, wann et neischt kascht, all freien eck zousetzen Dag a Nuecht mat hirer Blechverschwendung.. ech geif soen dass dei Leit dei akaafen kommen, frouh sin fir eng parklaaz ze fannen an pret sin ee besschen ze bezuelen. Bon dei Gring hun ech och net extra gaer.

  • image
    Frank

    Oje, a schonn kommen all déi Gréng Muffeger aus hire Lächer ! Wann et sou biergof geet wei zu Remich, da muss e eben eppes maachen, a wann et nëmmen de Gratis-Parking ass! Géint Dauerparken kann e jo eppes maachen! Denken awer, dass den Zuch fir Geschäftsleit net méi anzehuele ass! Iwwregens, e richtegen Gréngen mat Häerz a Séil gëtt et net méi, Paradebeispill den Här Bausch!

  • image
    LINDA

    Dann wärten lo och Réimecher Piscine drener leiden. Den Minigolf answ. Watt sollen dann déi aaner  Géijenden hei am Land soen? Do muss och iwerall bezuelt gin .

    Geschäftsleit an hir Employéen rennen och en puer mol am Dag raus vird Parkauer ze fidderen.

    Ass vir keen einfach.

  • image
    Parkmuffel

    Soen jhust meng Meenung, dei jo awer positiv a konstruktiv ass fannen ech, an da gin ech als muffeg gestempelt. Sorry dass ech hellefen well... Iwregens ech sin dee greisste Naturfrenn mais kee Grengen, ech betounen.

  • image
    Frank

    Sorry Parkmuffel, war net sou gemengt! Linda, e bëssen hues du jo Recht, trotzdem kéinten si jo fir kuerz Akeef de Leit eng Stonn Gratis-Parking maachen! Am Auchan um Kierchbierg haten si och ugefaangen, dass e vun Ufank un muss bezuelen, hunn dunn awer schnell eng Stonn Gratis-Parking gemaach! An all grouss Surface ass de Parking gratis, oder mindestens fir eng Stonn! Wei gesot, wann et fir Geschäftswelt zu Réimech wierklech net sou roseg ass, dann soll e och no alternativen kucken! Do spillt et keng Roll wei et soss am Land ausgesäit!

  • image
    Frank

    Just nach eng kleng Bemierkung: zu Ettelbréck gesäit et och schlecht aus fir Geschäftsleit, do hunn se wéinstens op den Daichhalen e Parking fir Laangzäitparker an e Gratis agefouert, all grouss genuch! Wei dir gesitt, alles ass méiglech, dofir soll den Här Kox mol wunn sengen héijen Päerd erof an zouginn, dass Parkplaz-Politik zu Réimech dach keng gutt Saach ass!

  • image
    mars keel

    Zu Esch hun mer seit langem denselwechten Problem. Et as fir dei meesten Stied hei am Land dat eenzegt, wat hinnen anfaellt fir hir marod Keessen ze fellen, niewt Taxen op den poubellen erheichen, wasser an kanaltaxen erheichen. Awer wat se mat dem Geld ufaenken? Keng Ahnung. Op jidderfall geet et an all Stadzentren immens schnell biirgof, nemen eisen Lokalmoechtegernpolitiker as dar egal, Haaptsach sei kreihen eng deck Pei. An dann nennen se sech och nach oft sozial, dei vun der Lsap, oder greng. Do musseen dach lachen. Wann taxen an Parkgebuehren mei deier gin, sou sin et net dei reich, deenen dat eppes ausmecht, mais virun allem den klengen Leit. An dat soll sozial sin?

  • image
    Tommy

    Get jo emmer besser zu Reimech.... haha

    Als eischt hunn Geschäfter dofir gesuergt, elo suergt Gemeng fir de Recht, dass ken mei dohin get... mech gesait Reimech just nach ganz selten...

    Zenter dass ech vun enger Terasse gefunn sinn well ech Lëtzebuergesch geschwat hunn ass Reimech fir mech en no go gin an fueren elo op Saarburg meng Glacen iesssen. Do seet ken zu mir, si vous voulez parler le luxembourgeoise, aller en luxembourg ville, et maintenant, dégager de ma terasse....

  • image
    DEN NIKI

    Dir schreift hei vun Esch.Do leeft scho lang naicht meih dengt ierch do fransousen wechh dann ass do och flaute,deifferdeng schwetze mer guer net an stad sorry do ass ze fill trafik.Se wellen reklam maachen mat Moselperle,oder maachen all mount e Floumaart do,do kommen leit nach fir spazeiren ze goen,me elo......

    Meng mehnung et si geschwenn wahlen gott sei dank.Huert da flait de ganzen zirkus en ënn.

  • image
    Marianne

    Ich hatte leider am Freitag schon eine Kostprobe mit den Parkgebühren. Da ich seid Jahren zum gleiche  Frisör in Remich gehe war ich auch diesen Freitag dort zum Färben und schneiden. Leider musste ich feststellen das ich 1. bezahlen musste, was ich nicht so tragisch empfehlen habe, da man ja heute überall den Parkplatz bezahlen muss und der Preis nicht sooooo enorm ist. Aber wie stellt sich Herr Vox das vor wenn man zum Frisör muss und die Prozedur - 3 Stunden dauert? Soll ich dann zwischendurch schnell auf den Parkplatz laufen ( mit nassen Haaren ) und den Parkplatz nachbezahlen da die Zeit ja auf 2 Stunden Maximal limitiert ist. Wie stellt sich Herr Fax das im Sommer mit den Besuchern die gerne mit den Booten fahren möchten vor?????? Es ist schon traurig was in den letzten Jahren in Remich passiert mann hat das Gefühl die Politiker tun alles um Remich kaputt zu mach anstatt zu fördern. Eispiste weg, der grosse Parkplatz vor den Türen der Geschäfte und jetzt auch noch der Limitierte Parkplatzplatz es ist wirklich zum Harre raufen. Ich hoffe für Remich das ihr bald eine andere Möglichkeit findet.

  • image
    Angitan

    Pfff.... Zu Réimech ass souwisou schon alles dout... D'Restauranten a Buttiker kennen di onerhéiert Loyéen net méi bezuelen, an déi déi tapfer bis elo ausgehalen hun, kréien eben lo nach de Rächt Clienten geholl.... Remich = Tote Hose...

    Virun 15 Joer, wou ech heihinner geplennert sin, war op alle Fall nach all Geschäft an all Restaurant besaat. Sonndes war e richtege Moart, an och am Summer an der Woch waren t Terrassen voll.. Merci also den Immobilien-Propriétairen, déi hire Portemonnaie anscheinend net voll genuch kréien...

    Sollen se lo eben op hiren eidelen Geschäftsraim setze bleiwen...

    Schued, well et war eng schéin an attraktiv Stad!

  • image
    Paul Z.

    culotéiert dauerparker sinn awer wiirklech e problém, dé geléist muss ginn mat limité 2-3-5 stonnen. gitt mol op t'éiter gare7post kucken, op t'sandweiler gare, bei den neie riesen parking virum prisong/schrasseg, mensbech gare..., souguer bei supermarchés... do steet hallef tréier gratis, de ganzen dag vun moies 7 bis owes 7, a bloquéiert all t'parkplazen fir aner leit, awunner, clients vun commerces-... déi vleit 30 min eng komissioun do hunn, oder 1 stonn. dat ass eng frechheet, déi mussen hire parkingbezuelen, wéi an der stad vdl. mat vignetten, sms, reckelen no max. 3 stonn... soss klappt dat nie.

Kommentieren