17. Februar 2017

Reding scheitert mit Klage gegen „Privat“

Richter weisen Privat-Klage von Roy Reding ab

Er hatte sich beleidigt gefühlt. Und diffamiert! Deswegen war der Anwalt und ADR-Deputierte „Privat“ vor Gericht gezogen – mit einer Privat-Klage, die er direkt beim Untersuchungs-Richter eingereicht hatte. Allerdings ohne Erfolg.

 

Am 12. März 2016 hatte „Privat“ darüber berichtet, dass es im Zuge der sogenannten „Miltgen-Affäre“ zu Hausdurchsuchungen gekommen sei. Dabei ging es um Grundstücksgeschäfte des Fonds du Logement. Zu Durchsuchungen war es auch bei einer Privatperson gekommen. Außerdem hatte „Privat“ geschrieben: „Und den Büros von dessen Anwalt sollen sie (Anm. d. Red.: die Polizeibeamten) ebenfalls einen Besuch abgestattet haben.“

 

Jetzt hat die Ratskammer des Gerichts getagt. Und einen Entschluss gefasst. Sie verfolgt die Klage nicht weiter.


  • image
    Hunter

    Na der Herr kennt aber seine Rechte als Anwalt gut... 

    Vielleicht sollte er mal auf seine Uhr schauen und sehen das die Zeiten in Luxemburg bald anders ticken. Apropos

Kommentieren