11. Januar 2017

„Rechtsruck“ bei RTL

Was ist denn da bei RTL los?

Hoppla! Was ist denn da bei RTL los? Nach dem großen Knall durch die Lunghi-Affäre dreht sich das Personal-Karussell beim Monopol-Sender immer schneller! Dabei sieht es danach aus, als gäbe es einen Rechtsruck auf dem Kirchberg. Denn zwei CSV-Männer werden durch schwarze Hardliner ersetzt. Der eher unscheinbare Jacques Santer gibt seinen Job als Boss des Verwaltungsrats der CLT-UFA ab. Den könnte Jean-Louis Schiltz übernehmen. Der war nicht nur Generalsekretär der CSV. Er war Minister für Entwicklungshilfe und Kooperation, später für Kommunikation und sogar noch Verteidigungsminister. Der Politiker ist weitaus jünger und aktiver als sein Vorgänger Santer und seine nähe zum Bistum ist bekannt. „Schwärzer“ geht es kaum. Und dann geht – obwohl er im Dezember noch das Gegenteil behauptet hat – Guy Kaiser in den Ruhestand! Sein Nachfolger als Chefredakteur beim RTL-Radio? Gilt als ausgemachter "schwarzer" Hardliner! Roy Grotz, der vor Kurzem ein langes Interview mit Premier Xavier Bettel geführt hat – und dabei journalistisch nicht geglänzt hat. Übrigens: Offen ist immer noch die Nachfolge von Ex-RTL-Direktor Alain Berwick.

  • image
    Lerscho39

    an der Lescht ass ee gewësse Pierre W. ëmmer méi op RTL present . Kloer , well de Papp an der CSV -Zentral schafft . Honni ........

Kommentieren