9. März 2017

Nacht- und Nebelaktion: alte Hecke abgeholzt, neue soll folgen

Das LESERFORUM von „Privat“

Das ist wieder einmal typisch! Damit ja keiner etwas einwenden kann, hat man in einer Nacht- und Nebelaktion entlang der Hauptverkehrsachse zwischen Diekirch und Ettelbrück eine alte, gewachsene Hecke abgeholzt. Die Idee der Grünen-Minister Bausch und Dieschbourg: die abgeholzte Buchen- und Ligusterhecke durch eine Haselnusshecke sowie Pflaumenbäume zu ersetzen. Die Grünen-Minister wollen damit „eine Vielfalt von Pflanzen und Sträuchern“ herstellen. Das ist wieder einmal völlig sinnloser, gefährlicher und kostenintensiver Aktionismus. Ich bin mal gespannt, was die Autofahrer im Herbst sagen, wenn die Pflaumen auf der Straße zermatscht werden und die Straße glatt wird. Wahrscheinlich werden dann die Haselnüsse und Pflaumen von Verkehrsminister Bausch wegen Verkehrsgefährdung wieder abgeholzt und von Dieschbourg durch eine Buchen- und Ligusterhecke ersetzt. Der Vielfalt der Heckenlandschaften wegen.

Josy H.

  • image
    Nomi

    Gambia ass komm, an waert 2018 och rem go'en !!!!

Kommentieren