19. Dezember 2016

Maggy Nagel ist wieder da!

Luxemburgs beispielhafte Mobilität

Maggy Nagel ist wieder da! Braungebrannt wie eh und je spricht sie wieder zum Volk und erklärt, warum das viele Geld, das jetzt wieder zur Weltausstellung in Dubai ausgegeben wird, so wichtig ist. Alles klingt ein bisschen abstrakt, der englische Wortschatz wird ausgenutzt, um auf die internationale Bedeutung Luxemburgs bei der kommenden Weltausstellung hinzuweisen und der Spass soll immerhin 25 Millionen Euro kosten, zehn mehr als noch in Shanghai.

Aber dafür haben Wirtschaftsminister Schneider und seine erste Regierungsrätin Nagel, die nach ihrem Rauswurf aus der Gambia-Regierung  in der goldenen Weltausstellungs-Verbannung landete, alle möglichen Erklärungen.

„Connecting minds, creating the future“ für eine bessere Welt. Da werden hohle Phrasen gedroschen und Geld ausgegeben. Und Luxemburg stellt sich dem internationalen Publikum unter anderem als Paradebeispiel in Sachen Mobilität vor.

Mobilität? Beispielhaft?  Das einzig beispielhafte daran ist die Arbeitsbeschaffungsmassnahme für die Ex-Ministerin.

  • image
    den.esel.vun.diekerech.

    watt.sin.da.schon.........25millonen.fir.dubai..den.space.........

    mining......brengt..millarden..den.scheiderlein.kennt..eppes..datt.muss.en.respectiern

  • image
    Fred reinertz Barriera

    Genau, Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Madame Nagel, dess Keier net de Nool op de Kap eichter de Kap op de Nol maachenl...ha,ha, an deser Affaire ass derno nemmen "außer Spesen nichts gewesen.." fier dei Suen hätt en och kenneen eppes besseres maachen z.B. e grossen Staats- oder Gemenge Terrain lotisseiren an a puer honner belleg Bauplatzen schaafen, fier jong Leit ze erlaben do ze bauen ohni mussen an d'Ausland bauen ze goen...awer Gambia huet eben aaner Prioriteiten....!

  • image
    Lerscho39

    d'Regierung huet jop missen déi (ge)wichteg Damm iergendwou ënnerkréie well se total als miniSTERIN net ze gebrauche war . Esou gëtt EIST gutt Geld verklibbert .Wat soll dee Quatsch mat där Weltausstellung wou keen Araber sech fir Lëtzebuerg interesséiert .Et ass den olympische Gedanken: DOBÄI SINN !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • image
    Nomi

    Et ass einfach zu Dubai 25 Millio'unen an de Sand ze setzen. Zu Mondorf ass daat mei' schwei'er !!!!

  • image
    REALIST

    A wéi déier soll dann der Madame Nagel hir Burka am XXXXXL Format den Steierzuehler ze stoen kommen?

  • image
    Karlotto

    Letzebuerg als Beispiel fir Mobiliteit!! Soll ech mech futti laachen? Oder kreichen? Ee Land deen zenter Johrzengten den Autos Haien t'Geld hannen era bleist mat genstegen Leasing, gratis Autobunnen boellegen (dreckegen) Diesel asw... Honnerten vun Milliarden aaler Frang gin verpolvert an dan sin se mol net intelligent genuch ze verstoen dass een zB zu Rodange an Klengbetteng bei den Guaren grous parkingen muss bauen fir t'Leit opzefaenken an den Autosverkeier mei deier maachen!. An da kreischen se iwer pendelverkeier!! Rodange ass do ee eklattant beispiel well nodeem se zweegleiseg gebaut hun ass et wirklech interessant den zuch ze huelen.. an elo fueren tleit mam zuch. Mais moies um 6:30 sin dei puer parkplaazen aus den 80er joeren ausgebucht. Waer et do net intelligent gewiescht fir ob daer investitioun vun honnerten milliounen eng oder zwou milliounen derbei ze leen fir den Zweck wou dat gebaut gin ass naemlech t'Leit op den zuch ze kreien nee ? Nee Protokollen kreien dei aarm Schwein wann se moies am stress hiiren Auto falsch stellen! Da fueren se mam auto an de stau, gemuetlech richtung Inland! Een Modell? ...eng meschung vun Idiotie a frontaliers rassismus jo!

  • image
    der graf von entenhausen

    et wir jo mol interessant gewuer zu gin vun der md.Nagel waat sie dann do zu Dubei vun "artikelen" äeus dem grossherzogtum unzebidden huet, fensterglas as jo schon mol dohin verkaaf gin an ewt aner "artikelen" secherlech och, awer daat eouni weltausstellung dei steiersuen vun fenefanzwanzegmilliounen euro dem egenen volek entzun gin vir an der greoussstadt Dubei an den Emiraten kann opzeprotzen..,ma wann do gewessen Scheichen gewuer gin waat hinter den politischen kullissen am grossherzogtum las as, un wunnengsnot etc..,ma dann wärten d`Scheichen sech awer froen stellen md.Nagel,.. mä näischt vir ungut an och gut geschäfter do, een klengen tipp, an den soukken fand där bestemmt ee puer "fliegende Teppiche" vir 25000000 euro vir dei escher-gemeng, dann bräuchen dei mol keng seilbahngesellschaft zu bauen. Md.Nagel,där wärt och als schein elegant rundlech Fraa en wonnerscheinen süksee bei derr Arabeschermännerwelt hun, nuja, allem in allem, een super flotten Aufenthalt in den Vereinigten Emiraten und im Hotel.....

Kommentieren