10. Juli 2017

Macht Hulot endlich Cattenom dicht?

Insgesamt will er bis 2025 17 Reaktorblöcke abschalten

Wird Cattenom jetzt endlich geschlossen? Der Lothringer Pannen-Reaktor lässt schon seit Jahren die komplette Großregion unruhig schlafen. Bisher hieß es immer: Das Ding bleibt am Netz. Doch mit Nicolas Hulot, der als Umweltminister dem Macron-Kabinett angehört, ist alles anders geworden. Er hat knallhart gesagt: Bis 2025 werden 17 Kernkraftwerke abgeschaltet!

Leicht ist der Job des ehrlichen Umwelt-Kämpfers nicht. Sein Ziel ist für die Atomkraftwerk-Nation Frankreich weit gesteckt! Bis 2025 soll nur noch die Hälfte Energie, die die Republik braucht, aus den tickenden Zeitbomben kommen. Insgesamt gibt es in Frankreich 58 Kern-Reaktoren. Und: Während überall die Kernenergie auf dem Rückzug ist, hatte Frankreich bisher vor, das Risiko nicht deutlich herunterzuschrauben.

Im Gegenteil! Von 2005 bis 2012 ging der Anteil der Kernkraftwerke an der Stromerzeugung von 78 auf 75 Prozent zurück. 2014 waren es wieder 77 Prozent.

Gerade in Cattenom kommt es wieder zu Unfällen und gefährlichen Zwischenfällen. Schon 2014 hatte Luxemburgs Regierung Jod-Tabletten an die Bevölkerung abgegeben. Ziel: Im Notfall soll so viel Jod in der Schilddrüse des Menschen sein, dass die kein radioaktiv verseuchtes Jod mehr aufnehmen kann.

Bringt Hulot jetzt endlich die Entwarnung? Das ist Luxemburgs Hoffnung. Aber die anderen Reaktoren in der Republik sind nicht weniger störanfällig als der lothringische. Dessen vier Blöcke sollten ursprünglich zwischen 2046 und 2051 stillgelegt werden.  

  • image
    marci

    Man muss aber auch feststellen, dass in den letzten Jahren die alternative Energiegewinnung auch in Frankreich signifikant zugenommen hat. Ueberall entstehen Windparks und riesige Solaranlagen. Parkplätze wurden grossflächig mit Solarzellen überdacht (Flughafen Montpellier, Parkplätze in Cap d'Agde u.a.). Die Enegieausbeute ist natürlich im sonnigen Süden um ein Vielfaches höher als im wolkenverhangenen Grand-Duché.

    Auch baut Renault die ersten brauchbaren EU-e-Autos.

  • image
    Serenissima/blöden Letzeburger

    Dann sollte Nutella Bettel Kontakt aufnehmen mit dem neuen Mann und seinen Vorschlag wieder auf den Tisch legen den klammen Franzosen Geld zu geben, falls sie endlich diesen Schrottreaktor in Kettenhoeven beschleunigt schließen..dann hätte diese Gambia Gurkentruppe die uns ja leider regiert auch endlich mal was gutes bewirkt für unser Land.... er kann ja Asselborn hinschicken der ja eine decke Schnxxx hat um die Franzosen zu umgarnen...

  • image
    Den Nicky

    Cattenom an och die aner Centralen ginn  net  zougemacht . Frankräich ass bankrott . Wee sollen sie Daat dann finanzéieren.Schéin wier et !!!.

  • image
    Karl

    Ech glewen net dass Cattenom zougemeet gett, ech gleewen emol net dass iwerhaapt an F een Atommeiler ofgeschalt gett. T'clique dei F dirigeiert ass zevill menschenverachtend, diktatoresch, a schlussfolglech idiotesch... Dei setzen op einfachheet! Firwaat ofschalten wann et funktioneiert an se masseg geld doduerch kreien! An wan et schief geht dann ass et besser wann t'nopescht laenner mat betraff sin! Dann ginn t'frais'en duerch zwee oder drei gedeelt. Da koennen t'preisen, t'letzebuerger t'belsch selwer bezuelen fir Bevoelkerung ze retten an ze heelen.

    Esou einfach ass et! Cattenom? Maacht iech keng Illusiounen ! Kuck emol nemmen wei se hiirt Vollek dirigeieren. Wei Veih! Keng Meenungsfreiheet, propaganda Medien, dei esou wei t'Laun vun der Elite ass, alles an sei Geigendeel dem Vollek schei rieden. Den Dsk vergewaltegt?! Tf1 mecht een "séducteur" aus him. Asw.. An t'franzousen, schlecken alles oof. Maulen ee besschen geet awer schlussfolglech duerch. Iwerlee emol, den Macron als President gewiehlt, een Apostel vun der Bank rotshild! Da keinten t'Laemmer direkt ee Metzler als hire Beschuetzer erkoren!!

Kommentieren