6. April 2017

Luxemburgs Regierung hat Problem völlig unterschätzt

Das LESERFORUM von „Privat“

Eines der größten Probleme von uns Luxemburgern ist, dass unsere Regierung glaubt, sie seien die Besten. Sicher haben alle regierenden Grenzöffner gedacht, dass die Registrierung,  Betreuung und Unterbringung der Flüchtlinge so unkompliziert von statten geht, wie die bürokratische Erfassung der Luxemburger im Einwohnermeldeamt. Unsere Regierenden haben in ihrer völligen Naivität gedacht, dass jeder Hilfesuchende freimütig darstellt, wer er wirklich ist und mit welcher Absicht er nach Luxemburg gekommen ist. Unsere Verantwortlichen konnten sich nicht vorstellen, dass viele ihre Identität verschweigen, ihre Pässe wegwerfen und in keiner Weise daran denken, zu erklären, dass sie aus rein wirtschaftlichen Gründen nach Luxemburg kamen. Unsere Regierung ahnte in ihrer „Willkommenseuphorie“ nicht, dass bestimmte Personen nur nach Luxemburg kamen, um den bestmöglichen Asylstatus zu erhalten. Das Schlimme ist: das ganze Dilemma ist nicht mehr Rückgängig zu machen! Und Luxemburg verwaltet ein wahres Flüchtlings-Chaos.

Lucien H.

  • image
    Lerscho39

    eise Gambia-Club kritt den OSCAR an der Naïvitéit .

Kommentieren