4. April 2017

Luxemburgs gefährlichstes Pflaster liegt am Palais

Absatzfalle - Keine „Mobilitätsgarantie“ für Stöckelschuhe

Schwankend, wankend und ungelenk – doch nicht jede Frau, die vor dem Luxemburger Palais mit High Heels stöckelt, hat die falschen Schuhe! Der Gang über den Bürgersteig wird zum echten Balanceakt, weil man den Straßenbelag nicht richtig verfugt hat. Das belegt ein Bild von Etienne Steve Braun auf Facebook. So rutschen Frauen mit Stöckelschuhen gefährlich zwischen die Rillen der Betonplatten – und knicken möglicherweise um. Folge: Bänderriss oder Sprunggelenkbruch! Zumindest aber ist der Absatz futsch! Luxemburgs Parademeile bietet jedenfalls keine „Mobilitätsgarantie“ für modisch gekleidete Frauen. Fazit von Etienne Steve Braun: „Eine Tram für zwei Milliarden können wir bauen, sind aber nicht imstande vor dem Palais das Pflaster zu verfugen.“

  • image
    Schmeler Michel

    Dat git emol bei Philharmonie asw kucken. Fuschaarbecht. Do misste jo all Fouren nnei gemeet gin.

  • image
    Schmeler Michel

    Haer Bausch, beimAuchen warden der all Dach 1000 senge Leit op e Buss Do as keng Baenk. just en primitift Hauischen wat emol keng 1000 kascht huet. Dir sid dach op iergengenger Weis deplaceiert. Milliouen oder Milliarsden awer nfir en anstaende Abris vir Busspendler an e pueur Baenken vir eeler Leit. Wesst der vu mir kritt neng Partei keng Stemm mei.

  • image
    Schmeler Michel

    Just komech Haer Bausch. An der avenue Kennedy ass kee Radar. Do kenne mer nach emmer an enger Aglemoration mat 70 fueren a raasen. Opschon dass ech aal dach an den Auchan akaafe ginn. do hun ech nach nie eng Polozeikontroll gesinn dei e Radar hun.

Kommentieren