19. April 2017

Luxemburger Staatsbeamte müssten im Ländchen bleiben

Das LESERFORUM von „Privat“

Ich habe meinen Augen nicht getraut, als ich auf „Privat“ das gelesen habe, was ein Staatsbeamter über sein Land und seinen Brötchengeber gesagt hat. Eine Schweinerei sonders Gleichen! Solchen Beamten müsste man einen Riegel vorschieben.

Ich persönlich bin der Meinung, dass man wieder zu der Regelung zurückkehren sollte, dass Staats- oder Gemeindebeamte nicht nur in Luxemburg, sondern auch in der Gemeinde leben sollten, in der sie arbeiten. Im Notfall wären sie auch direkt vor Ort! Und müssten nicht umständlich über Telefon oder Mobil-Phone informiert werden. Und dann auch noch lange Anreisewege haben. Zurück in die Zukunft sage ich nur!

 

Jeff B.

 

  • image
    Jean-Marc

    Leider bestehen die heutigen Gesetze nur noch aus Gummiband. Freiheitsberaubung,

    oder Eingriff in die Privatsphäre heißt es dann gleich. Im Englischen sagt man so 

    treffend: "It's all Bullshit, isn't it!?"

     

     

Kommentieren