6. März 2017

Leidet das Ländchen kollektiv unter krankhaftem Narzissmus?

Das LESERFORUM von „Privat“

Eine kleine einführende Bestandsaufnahme: des "wir sind die Grössten" Syndroms.

Zum Beispiel: das Triple AAA Hype, immer dann wenn irgendeine ferngesteuerte Bewertungsklitsche dem Grand-Duché solide Finanzen bescheinigt.

Oder andere Elemente der nationalen Ideologie die uns Tag ein Tag aus über bestimmte Medien subtil berieselt:

Wir haben die besten Schulen, auch wenn PISA Studien das nicht bestätigen kann, aber wir wissen dass unsere Schulen sehr gut sind.

Wir sprechen viele Sprachen.

Wir sind Globetrotter, weil wir mit dem vielen Geld mehrere Male im Jahr Urlaub machen können, in der nahen und fernen Welt, deshalb halten wir uns für weltoffen, tolerant, Weltbürger - quoi.

Wir betreiben Nation Branding und pushen die Message: Let us make it happen. So nach dem Motto: Luxembourg First oder Make The Ländchen Great again! So wie unter dem Sohn des Johann des Blinden, gross und imperial.

Wir retten Europa.

Wir sind das große Herz von Europa.

Wir sind solidarisch.

Wir sind die Speerspitze der Entwicklung auf diesem Globus.

Wir erobern das All.

usw.

Und dann die Aufforderung des Psychiaters: 'Get back to the reality' im kleinen Ländchen.

P.P.

Kommentieren