14. März 2017

Durch Thein und Reding: ADR vor der Überlebensfrage

Diese beiden können ihre Partei in die Bedeutungslosigkeit stoßen

Das hat es in sich – und es kann der ADR das politische Rückgrat brechen: Der Skandal um Joe Thein wird der „Alternativ-Partei“ einen Sitz weniger im Süden einbringen, wenn 2018 die Chamber neu gewählt wird. Dazu kommt: Auch das Auftreten von Anwalt Roy Reding hat das Zeug dazu, massiv Wählerstimmen zu kosten. Denn mit seinem Gebaren zeigt er, wie weit er von der Parteibasis entfernt ist.

Zum Weiterlesen: Die zugehörige Ausgabe von "Privat" online kaufen.

Kommentieren