5. März 2017

Die vertuschten Skandale des Nassau-Clans

Spezial Nummer von "Privat" über unsere Monarchie

Mit einer neuen Spezialausgabe gibt „Privat“ einen tiefen und exklusiven Einblick in die Luxemburger Monarchie. Die bis dato verkrusteten Strukturen der Luxemburger Monarchie werden aufgebrochen.  Und zum Vorschein kommt das Skelett einer feudalen Gesellschaft. Einer großherzoglichen Familie, die durch eine künstliche Fassade aufrechterhalten wird.

In der Spezialausgabe lassen sich Angestellte angesichts des rüden, herrschaftlichen Umgangs der Großherzogin mit dem Personal nicht länger den Mund verbieten. „Privat“ zeigt auf, dass die Scheidung von Prinz Louis und seiner Ehefrau Tessy Antony nur die Spitze des Eisbergs innerfamiliärer Probleme ist. Angefangen mit Prinzessin Alexandra, die ein uneheliches Kind haben soll. Über Partyprinz Sébastien, der sich nicht bändigen lässt und stetig über die Stränge schlägt. Bis hin zu Prinz Félix, der sich mit seiner schönen Deutschen auf ein Weingut in Südfrankreich abgesetzt hat.

In dieser Spezialausgabe wird klar, dass die Liebes-Romanze der Großherzogin, die ihrem Mann ein Techtelmechtel mit einer Politikerin nie verziehen hat, eine Vergeltungsaktion war. Dass Erbgroßherzog Guillaume und seine Prinzessin Stéphanie keinen Pepp haben, den eine moderne Monarchie heute zeigen muss, wenn sie überleben will.

Lesen Sie alles über Luxemburgs Monarchie und warum sie mehr als auf wackeligen Beinen steht. Die „Privat“-Spezialausgabe über Luxemburgs Monarchie gibt es im Zeitungshandel, bei luxprivat.lu oder am Telefon (306127).

Kommentieren