28. Juli 2017

Die 112-Krise

Kein Respekt und keine Unterstützung für die Freiwilligen

Ohne sie läuft in Luxemburg gar nichts: Der Rettungsdienst im Land steht auf den starken Schultern von hunderten ehrenamtlichen Helfern! Ihr Job? Ist hart! Trotzdem werden sie immer öfter beschimpft, beleidigt und angegriffen. Zuletzt wurden die Bettemburger Retter zum Fußabtreter für gefrustete Zeitgenossen. „Privat“ fordert: Mehr Achtung und Respekt für die Männer und Frauen vom Rettungsdienst.

  • image
    Fred Reinertz Barriera

    Die Leute vom Rettungsdienst haben alle unsere Hochachtung verdient, insbesondere weil sie dies auf freiwilliger Basis tun. Ohne 112 würde alles im Lande zusammenbrechen denn die Stadt Luxemburg Berufsfeuerwehr alleine könnte das nicht alles schaffen. Dafür. " villmols Merçi alleguer..."

  • image
    Penisello Mario a säin Dackel Fridolino

    Mir kënne frou an och houffrëg op dëss Leit sin ! Well ët wees een nii wéini een hir wärtvoll Hëllëf an Ënnerstëtzong brauch ! Groussen Merci fir d'Leit vum Incendie an Sauvetage ! Déijéinëg Leit déi daat an dësst nët respektéieren sin wann se emol selwer an Nout sin frou wann d'Pompiersen an Ambulancieren séier do sin ! Vläischt geet hinnen dann d'Späicherliicht op ! 

  • image
    Streffler Peter

    Wer die Feuerwehr nicht ehrt  ist der Rettung nicht wert !

  • image
    Karl

    Ech hun neischt geint dei Leit ganz am Geigendeel. Mais et sin och nemmen Menschen dei och schlecht Saiten koennen hun. Wei ech an du. Loss mer se dofir net zevill unhimmelen. Kuck emol zB dei Pompier'en dei pyromanen sin. An dei Kanner versuerger dei pedophil sin. Wat ech well soen ass et soll een emmer ee kritesche Bleck hun. Och wann eng Organisatioun nemmen zum Guden gewidmet ass, een schlecht Gesennten kann sech emmer dran tarnen.

  • image
    Marc

    Karl: Aere "kritesche Bléck" spennt. Wivill Pompiers sinn da pyroman? A wivill Pédagogen pédophil 1/ 1000? oder 1/ 10.000? oder 1 / 100.000 ??? Also: e grousse merci all Pompiers a Pédagog fir seng gutt Aarbecht!

Kommentieren