30. Juni 2017

Der Großherzog darf sogar straffrei töten

Die Verfassungsreform könnte das ändern

Vor dem Gesetz sind alle gleich? Von wegen! Wer daran bisher geglaubt hat, muss dringend aufwachen. Und sich vorstellen, was passieren würde, wenn der Großherzog mit seinem Schlitten bei Rot über eine Ampel fährt, dabei einen Unfall verursacht und jemanden schwer verletzt oder gar tötet: nichts. Der Großherzog ist immun. Er kann gar nicht bestraft werden. Aber Luxemburgs Verfassung wird gerade überarbeitet. Jetzt muss die Politik handeln: Und diesem Passus endlich eine Absage erteilen. Das Privileg hat übrigens noch eine andere Gruppe: ausländische Diplomaten.

  • image
    Steve

    hien ass en normale mensch wéi du an ech, säi blutt ass och rout, a säi pipi giel, déi "privilégien" vun immunité royale, de droit divin (!?) ... ou parlementaire... gehéieren ofgeschaf, an zwar dalli: ongerecht, dépassé, nie berechtegt!

  • image
    Pol

    @Steve. "hien ass en normale mensch wéi du an ech....", op wat fir engem Planéit liewt Dir? Menschen waren nach nie gläich, weder fréiher, nach elo an och net an Zukunft.

    An ech denken, dass dat mol guer net schlecht ass. All politesch Modeller, déi dat probéiert hunn, si kläglech gescheitert. Léit déi déi Gläichheet awer wëllen, sinn normalerweis déi, déi souwiesou näischt ereecht hunn.

Kommentieren