1. April 2017

Bald müssen wir für unser Bargeld Gebühren blechen

Nächster Schritt zum Bargeld-Ende

Das ist erst der Anfang! Deutsche Kunden haben Angst, bald von ihren Banken abgezockt zu werden. Denn jetzt fangen dort schon Sparkassen an, sich Bargeld-Auszahlungen von eigenen Kunden bezahlen zu lassen. Ausgerechnet die Sparkassen. Vor dem Schritt hatten Experten schon länger gewarnt. Und das ist nicht nur Abzocke. Das ist der Turbo-Beschleuniger in der Abschaffung des Bargelds, der bald auch in Luxemburg gezündet wird.

Diese Entscheidung ist der Hammer! Den eigenen Kunden Geld abzuluchsen, wenn sie Bares abheben! Und das auch noch mit einer fadenscheinigen Begründung: Weil die Zinsen so niedrig sind, müssen die Banken an der Gebührenschraube drehen, um überleben zu können.

Klingt an den Haaren herbeigezogen. Denn der Zinsmotor springt mit Sicherheit in kurzer Zeit wieder an. Dann werden die Geldhäuser das Geld teuer verleihen, das ihnen die Zentralbanken heute für Null-Zinsen hinterherwerfen! Der große Reibach kommt also noch.

Gebühren fürs Bargeld? Das geht gar nicht! Denn der Kunde holt sein eigenes Geld ab, mit dem die Bank bis zur Auszahlung arbeitet! Meistens muss kein Bankangestellter dabei auch nur einen Finger rühren. Weil das meiste Geld über Automaten die Banken verlässt.

ES GIBT KEINEN GRUND, DA GEBÜHREN ZU VERLANGEN!

Die Kunden holen nur das, was ihnen sowieso schon gehört.

Es steckt noch mehr dahinter!

Wer blechen muss, wenn er Bares abhebt, setzt lieber seine Plastikarte ein, wenn es ums Bezahlen geht! Damit wird dem Bargeld noch mehr Boden entzogen!

Klar, dass dann jeder auf Kartenzahlung setzt.

Ohne zu ahnen, dass er sich damit zum absolut gläsernen Kunden macht! Weil Banken dann jeden Cent sehen können: Wo er ausgegeben wurde. Und wann! Daten, über die der Staat sich diebisch freut! Weil es dann nichts mehr gibt, was dem Fiskus verheimlicht werden kann.

  • image
    fisherman

    hebe immer am ersten des Monats 10000 Euro ab. Weil ich soviel Geld habe natürlich Gebührenfrei...beim betreten der Bank hält man mir die Türe auf, und bei der Geldübergabe kriegt man noch immer eine Krawatte dazu,....neuerdings auch Schaals.

  • image
    Serenissima

    Klar dass die Richtung in den bargeldlosen Zahlungsverkehr geht, man vergisst aber dass Geld (Banknoten) geprägte Freiheit sind....und wir wollen den gläsernen Menschn nicht in unserer Zivilisation , kein orwelsche Welt...mit Staatskontrolle usw....

  • image
    svendorca

    1....Früher gab es die geliebte Lohntüte,..heute gibt es das Zwangskonto. Früher oder später werden wir gezwungen werden ein Postkonto einzurichten wo man unsere Pension/ Rente überweist. Merkst du was.!!! Bedenke die" Post " ist ein Staatsbetrieb. Man wird Renten über Gebühren finanzieren, die heutigen Rentenreserven werden herhalten müssen um sich Denkmäler zu setzen............. 2. Verursacherprinzip...kennt jemand ein Bankkunde der an der Null-Zinspolitik, Bankkencrash schuld ist und somit in die Pflicht genommen werden muß?

  • image
    Lerscho39

    déi Leit déi am öffentlechen Déngscht schaffen , oder geschafft hunn, hate vun Ufank unn e Postcheck-Konto , well hier Pei oder Pensioun dorop iwwerwise gëtt a gouf .Ech si bis elo ganz gutt domat gefuer, och wann een am Ausland bei der Post Suën ophieft .

  • image
    Crevette

    ...." Der Krug geht solange zu Brunnen bis der Henkel bricht "...und dann gebährt sich vielleicht die "Europarevolution" gegen die Scheinheiligkeit der Machtbonzenschaft an, ...wer weiss schon wie lange Das noch gut gehen wird, und wie lange man das Volk noch verscherzen kann, wie lange noch bis zum Totalen "Industriemenschen" des Teufelswerkes.

  • image
    alibaba

    hallo 1Abrell haha

  • image
    Jean-Marc

    Es bleibt uns ja noch das Märchen, wo der Goldesel seine Dukaten sch...!

    Und das immer noch, ohne Datenklau und absolut Gebühren frei.

     

     

     

     

     

  • image
    Daniel

    Ech hunn den Donneschde fir déi éischt Kéier 3 Euro bezuelt fir am Guichet vun der Post meng Paye vu mengem CCP Zwangskont opzehiewen. 

  • image
    Wiseler Carlo

    EU Mafia ! England huet ed awer richtech gemach fier dem Scheis Verein Äddi ze soen !!!

  • image
    Fabienne

    Hei ob der spuerkees muss en och am guichet bezulen

    3 euro gebühr fir 20 € vun mengem konto opzehiewen

  • image
    Da Costa

    Und was macht wenn wenn man keine EC-karte bekommt mit der begründung man würde zu wenig Verdienen ?

  • image
    svendorca

    @ Crevette, jeder sollte sein erspartes abheben, schwimmen die Banken. Würden alle noch ihr Konto plündern sind die Banken pleite.

  • image
    Lerscho39

    Daniel , wéisou hutt Dir déi Suën am Guichet opgehuewen ? Am "Distributeur" kascht et näischt .Dir kënnt do bis 1000€ d'Woch gratis ophiewen . An de 60er Jore ware mer frou , datt de Bréifdréier eis am Éislék d'Suë vun der Pei a vun der Rent heembruecht huet. Et gouf déi Zäit KENG aner Bank . Hie krut jo och ëmmer eng Drëpp . Näischt géint d'Post .All déi Kommentare si vu Leit déi déi Zäit NET erlieft hunn . Also ...

  • image
    Linda

    Um Distributeur muss een je no Bank och 3 € bezuelen. An daat wärten lo nach aaner Banken maan!! Sou oder sou gin mir ausgequetscht. 

    Waat liewen mir an enger Mafiagesellschaft! Ekelhaft! Vir ze kübelen!!!

Kommentieren