6. April 2017

Asylpolitik: Dan Kersch will die Wahrheit verbieten!

Das langt für einen Rücktritt! Beschämende Hetzschrift des Innenministers!

Was hat unseren Innenminister denn da geritten? Ohne jeglichen Sinn und Verstand prügelt Dan Kersch plötzlich auf „Privat“ ein. Tituliert Luxemburgs Boulevardblatt und dessen Mitarbeiter als „Faschisten“, „Brandstëfter“ und „Schreifdëschtäter“. Das ist eine Wortwahl, die eines Ministers mehr als unwürdig ist. Eine Rhetorik, die faschistoid ist – genau das, was Kersch in seiner Hetzschrift „Privat“ vorwirft!

Um was geht es? Um Artikel, die „Privat“ über die Fakten der Luxemburgs Asylpolitik geschrieben hat. Dabei entspricht das, was „Privat“ schreibt, absolut der Wahrheit. Über das Problem, dass Flüchtlinge das Verwaltungsgericht blockieren, hat zum Beispiel auch das „Wort“ berichtet. Dass Dan Kersch selbst zur Sozialwohnungsbau-Misere erklärte, dass die Regierung nicht nur für Asylbewerber, sondern „auch“ für Luxemburger baue, hat er in einer Versammlung öffentlich gesagt. Das war auch in der institutionellen Presse zu erfahren. Und dass Asylsuchende mit Tuberkulose nach Luxemburg einreisen, ist auch keine Erfindung von „Privat“, sondern wurde aus einer Meldung von RTL zitiert!

Schlimmer noch! Wieder einmal gipfelt das Ganze in der Forderung „dene Gesellen d'Handwierk ze leeën“ – sprich „Privat“ zu verbieten. Eine Zeitung, die lediglich im Boulevardstil Informationen und Fakten verbreitet.

Also Herr Kersch, was jetzt? „Privat“ hat in diesen Fällen die gleichen Informationen wiedergegeben wie die institutionalisierte Presse! Saß der Frust aus der Lallinger Versammlung so tief, dass sie schnell einen Sündenbock für ihre total verkorkste Asylpolitik suchten? Haben sie ein so dünnes Fell, dass sie heftige Kritik aus der Bevölkerung nicht vertragen? Dann sind sie als Innenminister fehl am Platz!

Wenn Innenminister Dan Kersch die Artikel in „Privat“ gelesen hat, dürfte er den Wahrheitsgehalt der Meldungen kennen. Und wenn ein Minister sich ohne Sinn und Verstand zu einer solchen Hetzschrift hinreißen lässt, muss er gehen! Sollte er die Artikel in „Privat“ nicht gelesen haben, vertraut er auf Hören-Sagen. Ein noch schlimmerer Umstand, eine solche Hass-Triade gegen eine Zeitung zu verfassen. Auch dies ist ein Grund, den Ministerstuhl zu räumen!

  • image
    Serenissima/blöden Letzeburger

    Der Mann kann nicht mehr Minister sein; in einem normalen Land müsste er gehen, aber in Luxemburg nicht...was alles sagt...Bananen-Monarchie, Günstlingswirtschaft der Parteigenossen usw,.......jetzt will er auch noch die Pressefreiheit beschränken...sind wir in der Türkei jetzt angelangt?

  • image
    Karl

    Dir verstitt dei aarm politiker net. Dei kreien vun hiren Maasteren (Finanzhaien, obskur Sekten...) massif Drock gemeet fir zig dausend Awanderer opzehuelen op kaeschten vun der Bevoelkerung. An dan kommt Dir an bericht doriwer, an dir deit esouguer op t'Problemer hin wou dei Awanderung mat sech brengt! Gitt esouguer kriteschen Stemmen t'Wourt!! Ganz kloer dass dei aarm politiker zweschen Amboss(Vollek) an Hummer(t'sekten) duerchdreien an am leifsten gewalt uwende geifen. Mais wei huet de Jesus gesoot, wann sie net schwaetzen dann schwaetzen t'steng. Oder esou eppes aehnleches...

  • image
    Pierre Dirkes

    Minister Dan Kersch ist leider von seiner Ideologie getrieben eher als von der wahren Realität!

  • image
    Filipe Marques

    Eine Beleidigung: den Herr Kersch sollte sofort abtreten! Es sich die Frage, wer der " „Faschist“, Brandstëfter“ und „Schreifdëschtäter“ ist? Coluche a dit: « Tant qu’on fait rire, c’est des plaisanteries. Dès que c’est pas drôle, c’est des insultes ».

  • image
    alibaba.den 2

    De.Kersch: de.arm.am.Geescht.kommen.bei.den petrus

  • image
    Realist

    Jiddereen dee net senger Meenung ass, datt ass e "Faschist". Deen Här denkt a schwätzt nach ëmmer genee sou e Brach wéi a senger LCR-Zäit...

  • image
    Justus

    Ich hätte die Asylanten militärisch ausgebildet,maschinenpistole und zurück ihr Land zuverteidigen,so wie der Fremdlegion in Frankreich.

  • image
    Aloyse dutz

    mad dem Kersch sengem gesabbels kommen ech mir fir wei an der nazi zeit wen eppes gend dritte reich gesod hud guw erschoss,mir sinn schon bal en oweleer vum dritten reich fehlt nach just den führer oder ass de kersch de führer schon

  • image
    Crevette

    """Il a un de ces visages qu`il suffit D`avoir vu une fois pour L``oublier à tout jamais.""

  • image
    De Petz an de Grumpy

    Ee richtegen Wirgärennapoléon !! Awer fir dee Klengen lauden 2018 och d'Oflaudklakken ! 

  • image
    Quoideneufdocteur

    An ën Koup Kakka getrëppelt, nennt een daat, Här Kersch !

    Ech haalen souwisou nëtt vill vu Politiker, déi vun enger Partei an déi aaner wiesselen.

    An dësem Fall vun der KPL, déi géint de Kapitalismus ass, an d'LSAP, déi de Kapitalismus hoféiert.

    An Usiichten wéi Ausdréck, déi dee Mann benotzt huët, hun ëch a leschter Zäit schons vun engem Aaneren héieren, nämlech vun deem um Bosporus.

  • image
    Lerscho39

    an der Politik ass et USUS , datt ee säi "Gebuertsschäin" verluer huet . Och zou Monnerech .

  • image
    Jeng

    Wat hu mir eng Medielandschaft hei zu Lëtzebuerg! Sinn haut mat der Luxair vun Portugal heem op Lëtzebuerg geflunn! Wéi sollt et aneschtes sinn, ënnert aneren ass och den RTL Journal via LCD-Displays gewise ginn! Gläich sinn ech no 14 Deeg Vakanz nees erënnert ginn wei staark den RTL vun der Regierung Jalonen gesat kritt - einfach alles nëmmen e "Pro Regierungssender", alles beschtens um richtege Wee zu Lëtzebuerg! Jo wat soll e do soen, Luxprivat passt einfach net an Gambia Konzept!

  • image
    Marc

    @Jeng:

    sou ganz niewebäi, muss Iech Recht ginn! Firwat mengt Dier dann, dass den Här Bettel dem portugiseschen Premierminister António Costa sou léif entgéint komm ass - den António Costa huet souguer seng Landsleit opgefuerdert sech fir Kommunalwahlen anzeschreiwen - perfekten Timing dësen Staatsbesuch fir Gambia a punkto Gemengewahlen, an e weidere Schrëtt laangfristeg Zukunft Geschécker weider aus der eegener Hand ze ginn! Jiddefalls huet RTL de Staatsbesuch e groussen Stellewäert ginn, e grins fir den Bettel!

  • image
    Linda

    Wann den Här Kersch et färdech brengt enger fréierer Aarbechtskollegin vun mir eng kleng Wunning ze vaschafen, matt engem Loyer den och sie kann bezuelen..... dann kann ech soen. Top! Här Kersch, Dir hut och en Härz vir ons aarm Bierger! Well déi Fra huet bis elo nemen negativ Äntwerten kritt! Sie setzt an enger schlemer Situatioun! An sie ass Letzebuergerin!! 

    Traurech! An Realitéit!! 

    Zenter Joeren sicht déi Fra eng bezuelbar Wunning! Lo huet se en plus chômage, fend an hirem Alter keng Plaatz méi!!! Ass eent nom aaneren komm!!! 

    Et schwetzt een hei vird Maueren! Daat interesséiert keen!! Weder, Här Kersch nach Asti , nach rout Kraiz!! Ech wees waat et ass , war och an der Situatioun wéinst menger béiser Scheedung. Mat 2 Kanner 3 Joer an engem Fraenhaus! Gut datt ech do konnt esou laang wunnen! Fraenheiser sin iwerfelt!  Et gin keng bezuelbar Wunningen vir déi Fraen mat hiren Kanner! 

    Ass schéi ze schwetzen vun Dooten an hei an do Wunnraum vir aarm Letzebuerger um Pabeier an an den Vasammlungen schéin ze schwetzen!  Wou sinn se dann? Sollen se dach  Terraien matt Mobilhomen opriechten! Ech sin secher datt vill Aarm Letzebuerger frou wiren dorann ze wunnen!

  • image
    Gringo

    et interesséiert keen waat den Här Kersch seet,an d´nächst Joer huet hin souwisou näischt méi ze mellen wann dann ass Gambia weg

  • image
    Putin

    @Jeng ; Ech kucken schon séit Joeren keng RTL( Télé ) mee. Daat ass mir einfach ze langweileg an ze fad.An seit kurzem nach just  d'Nochrichten um 7h30.Ängstlechen an onkriteschen Journalismus,esou ewei eng Zopp ouni Salz an Peffer.Lauter Journalisten ouni Jicken an der Box.Och die Weiblech Journalisten sinn absolut net um Niveau vunn der internationaler Press.Spiegel, Focus, usw, ARD,ZDF, TF1,A2 an och vill aneren intern.Radiosender.Sie mengen et awer. Abbildung ass och eng Bildung.

Kommentieren