16. März 2017

ADEM: Vorzugsbehandlung von Asylanten

Billige Arbeitskräfte für Luxemburger Unternehmen

Vorzugsbehandlung von Asylanten bei der Jobsuche. Die ADEM bietet Arbeitgebern eine breite Palette von finanziellen Unterstützungen an, sofern sie einen Asylanten einstellen. Arbeitslose Luxemburger und Grenzgänger bleiben auf der Strecke. Denn mit diesen finanziellen Vorteilen sind Asylanten für Arbeitgeber deutlich „billiger“ als hiesige Arbeitslose.

Besonders ärgerlich: während arbeitslose Luxemburger und Grenzgänger mindestens auf eine Ausbildung und Berufserfahrung zurückblicken, erhalten Asylanten ohne jemals auf dem Luxemburger Arbeitsmarkt tätig gewesen zu sein, die gleichen  Berufseinführungs- oder (CIE) Berufsförderungsverträge (CAE agrément). Warum Asylanten sogar einen Wiedereingliederungsvertrag (CRE) für Arbeitsuchende ab 45 Jahren bekommen, obwohl sie nie im Großherzogtum gearbeitet haben, bleibt unklar!

Des Rätsels Lösung: die ADEM arbeitet nicht mehr für das Heer der Arbeitslosen, um Menschen wieder in einen Job zu bringen, sondern nur noch für die Arbeitgeber. Denn die suchen ausschließlich „billige“ Arbeitskräfte. Nur deshalb haben der Unternehmerverband UEL und die Berufsverbände mit der ADEM die sogenannte „Partnerschaft für die Beschäftigung“. Herausgekommen ist das für Asylanten maßgeschneiderte Förderungsprogramm, das den Arbeitgebern genau diese „billigen“ Arbeitskräfte garantiert.

  • image
    Serenissima

    Die ganze Asylantenpolitik ist ein Komödienstadel.... die Arbeitnehmer die hier im Lande ihr jobs verloren haben sollten von der ADEM betreut werden, wenn man auch was tun will für Asylanten ist das OK aber nicht auf Kosten der hiesigen Arbeitslosen(incl. arbeitslose Grenzgänger die bei uns gearbeitet haben und Rechte erworben haben)..... ein Skandal sondergleichen was die ADEM da macht und nur Luxprivat deckt die Machenschaften auf... was sagt den unser Arbeitslosen Minister zu Schmitschenschleicher in dieser Angelegenheit? Er soll mal was twittern.....

  • image
    De Grumpy

    Alles Nullekakerten déi vun GAMBIA !!! 

  • image
    Lerscho39

    kuckt emol wéi eng Leit an der Direktioun zou Hamm d'Soën hunn.. Freier hu mir Stater ëmmer déi Hämmer "d'Guckuckuë" genannt . An dat stemmt ëmmer méi .2 Dammen an een "Invisible" .

  • image
    Nikki57

    Das ganze reichen und schönen parlament soll abgeschafft werden. Mit problemen der Otto normal verbraucher haben die nichts am Hut

Kommentieren